Lesung aus: Fluchten – Vom Unterlassen, Aufhören und Weglaufen

Alexander Estis

Autor Alexander Estis ist derzeit Stadtschreiber in Heilbronn und begleitet literarisch das Projekt „Heilbronn: Hauptstadt der Folgenlosigkeit“ bis April 2023. Ein Anlass für uns, ihn zu einer Lesung ins EpFi einzuladen.

Niemand, der nicht schon einmal die Flucht ergreifen wollte – aus einer peinlichen Situation, einer langweiligen Gesellschaft, einem sklavischen Arbeitsverhältnis, einer belastenden Beziehung. Der Prosaband »Fluchten« (edition mosaik, 2022) erzählt von gewollten oder ungewollten, realistischen oder absurden, erfolgreichen oder missglückten Fluchtversuchen. So versteckt sich ein Betrüger in einem unterirdischen Tunnel, eine aufgeregte Tänzerin versinkt zwischen den Sitzen eines Busses, der Ratspräsident wird von einer Primatenhorde aufgenommen und ein Partylöwe lässt sich gar in ein schwarzes Loch fallen.

Mit dem Beginn des Krieges in der Ukraine hat das Thema der Flucht eine neue, tragische Aktualität erlangt. Vor diesem Hintergrund hat sich Alexander Estis mit den Fluchtgeschichten von Menschen aus der Ukraine und aus Russland befasst. Daneben entstanden einige Texte bereits im Kontext des Projekts »Heilbronn – Hauptstadt der Folgenlosigkeit«.

Im Anschluss der Lesung haben Sie Gelegenheit, mit Herrn Estis ins Gespräch zu kommen. Sowie auch mit den Initiatoren der „Hauptstadt der Folgenlosigkeit“. Der Abend wird moderiert von Katja Schlonski.

Informationen:

Für alle ab: 15 Jahren
Spieldauer: 90 Minuten

Termin:

Sa, 19.11.2022, 20:00 Uhr